Verkehrssicherheitstage 2019

Ein Bericht der Kinder der Klasse 3c

Von Montag (31. September) bis Mittwoch (2. Oktober) hatten wir bei uns an der Schule Verkehrssicherheitstage. Beim Besuch verschiedener Angebote konnten wir viel darüber lernen, was man tun muss, um im Straßenverkehr sicher zu sein. Manche Angebote haben wir mit unserer ganzen Klasse besucht und zu manchen Angeboten sind wir in kleineren Gruppen gegangen.

Gestartet haben die Verkehrssicherheitstage für uns mit dem „Verkehrssicheren Fahrrad“. Wir haben gelernt, was alles an einem Fahrrad dran sein muss, damit es sicher ist. Anschließend haben wir unsere eigenen Fahrräder mit einer Checkliste überprüft.

IMG_20190930_084255      IMG_20190930_091843

Dann sind wir zu dem Feuerwehrauto gegangen, das auf unserem Schulhof stand. Ein Feuerwehrmann hat uns erklärt, was der „tote Winkel“ ist und warum der so gefährlich ist. Alle durften sich auf den Fahrersitz des Wagens setzen.

IMG_20190930_093339

Am Montag haben wir noch die Unfallausstellung besucht. Herr Torno, der Polizist, hat uns erklärt, wie wichtig es ist, beim Fahrradfahren einen Helm zu tragen. Unsere Fahrradhelme wurden von Eltern richtig eingestellt.

Am Dienstag haben die Verkehrssicherheitstage für uns mit der Busschule gestartet. Wir sind zur Bushaltestelle gegangen. Dort stand ein großer Bus. Die Busfahrerin hat uns erklärt, wie man sicher in den Bus ein- und aussteigt. Danach sind wir eine Runde mit dem Bus gefahren. Plötzlich hat der Bus ganz stark gebremst. Ein blauer Kanister ist von hinten durch den ganzen Bus geschlittert.

IMG_20191001_090641

Nach der Busschule sind wir zu dem Notrufkoffer gegangen. Es gab zwei Telefone. Eins auf dem Flur und eins in dem Raum. Eine Gruppe durfte sich einen Notfall ausdenken und die 112 wählen. Es sollten die Fragen „Wer?, Wo?, Wie viele?,…“ beantwortet werden. Die andere Gruppe ist dann in den Raum gestürmt und hat „Tatütata“ gerufen. Das war toll.

IMG_20191002

Am Mittwoch haben wir einen Seh- und einen Hörtest gemacht. Dazu sind wir in den Musikraum gegangen. Da waren zwei Apparate aufgebaut. Wir haben in so eine Kuppel rein geguckt und mussten Zahlen erkennen. Beim Hörtest haben wir Kopfhörer aufgesetzt und sollten auf die Seite zeigen, wo wir ein Geräusch hören. Im Straßenverkehr ist es wichtig gut zu sehen und zu hören. Alle haben eine Urkunde bekommen.

Auf unserem Schulhof war ein Fahrradparcours aufgebaut. Alle hatten ihr eigenes Fahrrad und einen Helm mitgebracht. Dann sind wir über ein Brett und durch einen Slalomparcours gefahren. Es gab eine Acht aus Holzklötzen. Zwischen den Klötzen zu fahren war gar nicht einfach. Nach der Schule durften einige von uns mit dem Fahrrad nach Hause fahren.

IMG_20191002_104335       IMG_20190930_092456

Die Tempomessung war das letzte Angebot, das wir besucht haben. Wir haben auf der Isenstedter Straße zusammen mit einem Polizisten und einem Mann vom Straßenverkehrsamt gemessen, wie schnell die Autos fahren. Sie durften dort 30 fahren. Wenn die Autos viel zu schnell gefahren sind, hat der Polizist sie mit seiner Kelle gestoppt. Die Fahrer haben dann eine rote Karte bekommen. Die sollten sie in ihr Auto legen, um immer daran zu denken, an unserer Schule langsam zu fahren.

IMG_20191002_105924 IMG_20191002_091806