OGS

Offener Ganztag (OGS) an der Mittwaldschule

Aufnahmekriterien für den Offenen Ganztag

Aufnahmekriterien sind nötig, wenn die Nachfrage interessierter Eltern größer ist

als die Kapazität der OGS. Da die Auswahl von Schülern für die OGS nicht willkürlich

sein darf, haben wir im Allgemeinen folgende Kriterien festgelegt:

  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Berufstätigkeit bei Alleinerziehenden
  • Geschwisterkinder

Organisatorisches

Abmeldungen:  aus organisatorischen Gründen ist es wichtig, dass die Kinder bei Nicht-Erscheinen auch von der OGS abgemeldet werden.

Freistellungsanträge: bei außerordentlichen Aktivitäten der Kinder (z.B.: Musikschule, Ergotherapie etc.) soll ein Freistellungsantrag bei der Stadt Espelkamp (Formular in der OGS erhältlich) gestellt werden.

Randstundenbetreuung: es besteht die Möglichkeit der Betreuung bis 14.00 Uhr. Dieses Angebot umfasst nicht das Mittagessen und die Hausaufgabenbetreuung. Die Kosten hierfür betragen 420€ jährlich. Der Beitrag für Geschwisterkinder beträgt 210€ .

Gastverträge: Neben der Ganztagsbetreuung und der Randstundenbetreuung haben Eltern die Möglichkeit einen Gastvertrag bei uns zu erwerben. Dieser kostet 8€ pro Tag.

Tagesablauf

Der Tagesablauf ist klar und für die Kinder transparent strukturiert. Feste Bestandteile des Tagesablaufs sind: Frühbetreuung, Mittagessen, Hausaufgaben, Nachmittagsangebote und freies Spielen.

Neben festgesetzten Zeiten haben die Kinder auch immer Zeit für freie Beschäftigungen.

Mitarbeiter der Einrichtung

Celina Woschny – OGS – Leitung
Sabine Kowalski    Bianka Schaffer Olga Hedemann
Cassandra FingerDoris MüllerOlga Warkentin
Lena FastRehab AlyousefAngela Barg
Anke Meyer

Unser Mitarbeiterteam setzt sich aus vier Gruppenleitungen, vier Ergänzungskräften und einer Jahrespraktikantin zusammen. Pro Gruppe sind zwei Betreuerinnen für die Kinder als Bezugspersonen anwesend. Eine Hauswirtschaftlerin und eine Küchenhilfe übernehmen die Küchenarbeit.

Fachschulpraktikanten ergänzen zeitweise das Team unserer Einrichtung.

Einige Freizeitangebote werden von verschiedenen Kooperationspartnern durchgeführt.

Regelmäßig finden Dienstbesprechungen statt, in denen es um Planungen, Ereignisse und wichtige Entscheidungen geht. Ein regelmäßiger Austausch mit den Lehrkräften der Kinder ist für uns sehr wichtig, um eine optimale Arbeit gewährleisten zu können.

Pädagogische Schwerpunkte

Die Mittwaldschule ist eine gesundheitsfördernde Schule. Zum guten Lernen gehört auch körperliches Wohlbefinden. Eine gute Ernährung, viel Bewegung und ein gesundheitsbewusstes Verhalten sind dafür Voraussetzung. Die Gesundheit der Kinder zu fordern und zu fördern, ist eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule.

Da der offene Ganztag Bestandteil der Schule ist, finden sich alle Schwerpunkte vom Vormittag auch am Nachmittag in der OGS wieder.

  • Ernährungsbildung (ausgewogene Mahlzeiten, gesundes Kochen mit

Kindern, Obstmahlzeiten am Nachmittag)

  • Bewegungsförderung (Schwimmen, Badminton, Fußball, Tanzen,

    lange Bewegungspause vor den Hausaufgaben, Spiele in der Halle)

  • Medienerziehung (PC-AG, arbeiten mit Lernprogrammen)
  • Musikalisch-künstlerische AGs (kreatives Gestalten,Theater_AG, Werk-AG)
  • Naturwissenschaftliche-technische Erfahrungen

        (Forschen – Probieren – Verstehen mit Anlehnung an das 

           „Haus der kleinen Forscher“

Schule und Nachmittagsbetreuung sollen einen Raum für gesundes Lernen und Leben sein. Schüler/innen, Lehrer/innen, Erzieher/innen sollen sich hier gleichermaßen wohl fühlen, gern arbeiten und lernen.

Bei unserer täglichen Arbeit verfolgen wir wichtige Ziele:

  • Wir fördern lern-, leistungs- uns sozialschwache Schüler/innen.
  • Wir fördern besondere Stärken und Interessen der Kinder; Die Freude am Leistung wird hierdurch optimal geweckt.
  • Wir unterstützen und bestärken unsere Schüler/innen in ihrer Entwicklung zu selbstbewussten, toleranten, selbstständigen, rücksichtsvollen, hilfsbereiten und kontaktfreudigen Menschen.
  • Wir erziehen zu einem fairen, gewaltfreien, respektvollen und kritischen Umgang miteinander.

Bedürfnisse unserer Kinder

Die Bedürfnisse unserer Kinder stehen in der OGS an erster Stelle. Wir bieten :

  • Ein offenes Ohr für Wünsche, Sorgen, Ängste, Trauer, Freude, Streit und Probleme
  • Zeit für Gespräche
  • Möglichkeiten sich auszuruhen
  • Stressabbau durch Bewegung
  • Verlässlichkeit und klare Strukturen
  • Neugier wecken an unserer Umwelt
  • Entwicklungsförderung des Kindes in seiner Ganzheit
  • Integration
  • Respekt

Das Mittagessen

Das Mittagessen spielt eine zentrale Rolle in der OGS, da es zum einen ein existenzielles, menschliches Bedürfnis befriedigt und zum anderen eine gewisse Esskultur vermittelt werden kann. An unserer OGS legen wir großen Wert auf folgende Aspekte:

  • Das Essen wird von den Erzieherinnen und den Kindern gemeinsam eingenommen
  • Rituale und Tischmanieren werden gefordert und gefördert
  • Besonderheiten im Essverhalten werden den Eltern mitgeteilt
  • Wasser und Tee werden angeboten
  • es gibt keinen süßen Nachtisch, dafür aber jeden Tag Obst bzw. Gemüse
  • einmal die Woche essen wir vegetarisch
  • Fisch wird einmal in der Woche angeboten

Das Mittagessen bekommen wir von der Hofmann Menü Manufaktur.

„Die Hofmann Menü Manufaktur ist der qualitätsführende Verpflegungsspezialist für alle Bereiche im „außer Haus“ Markt, der mit hoher Flexibilität uns traditioneller, handwerklicher Fertigung Verpflegungs- und Dienstleistungskonzepte anbietet.“

(Quelle: https://www.die-menue-manufaktur.de/unsere-angebote/kitas-schulen/)

Hausaufgaben

Von Montag bis Donnerstag erledigt Ihr Kind die Hausaufgaben in der OGS. Während dieser Zeit wird den Kindern ermöglichst konzentriert und in Ruhe arbeiten zu können, weshalb in dieser Zeit keine Termine, Telefonate und Gespräche entgegengenommen werden.

Die Hausaufgaben werden in überschaubaren Gruppen und in festgelegten Räumen erledigt. Betreut werden die Kinder durch eine/n Erzieher/in, welche dauerhaft für eine Hausaufgabengruppe zuständig ist. An vier Tagen in der Woche wird die Hausaufgabenstunde von Lehrern begleitet. So kann eine optimale Förderung stattfinden.

Es ist uns sehr wichtig, dass das Kind die Aufgaben alleine bewältigt umso die Selbstständigkeit uns Verantwortungsübernahme der Kinder zu fördern. Bei Verständnisfragen stehen die Erzieher/innen den Kindern zur Seite. Fehlerhaftes wird mit den Kindern besprochen, aber nicht von uns korrigiert. Gerade daran können die Eltern und Lehrer erkennen, wo das Kind Schwierigkeiten hat. Hierzu ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Elternhaus, der Schule und der Nachmittagsbetreuung sehr wichtig. Der Austausch zwischen den Lehrkräften, Eltern und Erziehern darf nicht fehlen. Eine gute Vertrauensbasis zwischen allen Beteiligten ist eine wichtige Voraussetzung. Bei Problemen und Unstimmigkeiten, haben die Eltern die Möglichkeit mit uns das Gespräch zu suchen. Der Austausch mit den Lehrkräften findet regelmäßig statt.

WICHTIG :

Als Eltern kontrollieren Sie bitte zu Hause die Hausaufgaben auf Vollständigkeit und besprechen gegeben falls Probleme und Schwierigkeiten mit Ihrem Kind.

Lesen, Blitzrechnen und das Vertiefen von Unterrichtsinhalten können in der OGS nicht übernommen werden und müssen daher Zuhause erledigt werden.

Nachmittagsangebote

Jeden Tag finden verschiedene Angebote statt. Den Kindern wird die Gelegenheit geboten, bei neuen Angeboten zu schnuppern uns sich bei Gefallen verbindlich für ca. 10 Wochen anzumelden.

Je nach Bedarf stehen PCs zum Arbeiten zur Verfügung.

Ferienbetreuung

Der offene Ganztag bietet bei Bedarf auch in den Ferien und an beweglichen Ferientagen eine Betreuung an. Lediglich während der Weihnachtsferien ist die OGS geschlossen. Der Ort der Betreuung in den Ferien variiert, da wir mit einer benachbarten Grundschule kooperieren (Schule amAuewald). Die Eltern melden ihre Kinder bei Bedarf an.

Informationen und Öffnungszeiten der jeweils betreuenden Schule werden den Eltern rechtzeitig bekannt gegeben.

OGS-Räume

Die OGS Mittwaldschule befindet sich im Westflügel des Schulgebäudes im 1. Stock.

Die Nachmittagsbetreuung hat folgendes Raumangebot:

  • vier Gruppenräume für je 25 Kinder
  • diese Gruppenräume sind Freizeiträume für die Kinder in denen sie malen, spielen, basteln und vieles mehr erleben.

Elternarbeit

Schule, OGS und Eltern begegnen sich als gleichberechtigte Partner in gemeinsamer Verantwortung für das Kind.

Erziehung und Bildung sollen zur gemeinsamen Aufgabe werden, wobei die Eltern der Hauptverantwortung für die Bildung und Erziehung ihres Kindes tragen.

Ein regelmäßiger Austausch von Informationen und Meinungen ist uns wichtig, daher finden bei uns zusätzlich zu den Tür- und Angel-Gesprächen jährlich Elternsprechtage statt. Hier können die Eltern in Ruhe mit einer Gruppenleitung über die Hausaufgaben, den Nachmittag und andere wichtige Themen, die das Kind betreffen, sprechen.

Um den Eltern die Möglichkeit zu geben, mehr Einblick in den Nachmittagsbereich zu bekommen und auch Alltagssituationen wie Hausaufgaben oder unsere Nachmittagsangebote kennen zu lernen, können die Eltern, nach Absprache, bei uns hospitieren.

Auch hier wird während der Hausaufgabenzeit eine Gruppe betreut:

  • Büro/Mitarbeiterraum
  • Mensa/Lehrküche im EG

Die Mensa bietet den Kindern Raum und Platz zum Mittagessen. In der Lehrküche finden hauswirtschaftliche Angebote statt.

  • Küche im EG

In der Küche wird das angelieferte Essen vorbereitet und anschließend an der Ausgabe verteilt.

Zusätzlich können wir noch einige Räumlichkeiten der Schule nutzen:

  • Sporthalle
  • Musikraum
  • Kunstraum
  • PC-Raum
  • Kellerraum
  • Außengelände

Kooperationspartner

Unsere Arbeit im offenen Ganztag ist sehr vielfältig. Wir arbeiten mit folgenden Institutionen zusammen: